Methodenlehre und Arbeitstechnik

letzte Publikationen

Die Rangordnung der Interpretationsmethoden

Die Rangordnung der InterpretationsmethodenVon Ferdinand Kerschner und Wolfgang Mayr


Die juristische Methodenlehre ist von größter Relevanz für alle Juristen und Juristinnen und alle, die dies werden möchten. Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich mit einer der elementarsten Fragen der gegenständlichen Disziplin:

In welcher Rangfolge stehen die verschiedenen Interpretationsmethoden zueinander?

zum Artikel
Das Werk ist sowohl Studienbuch, Handbuch für die juristische Praxis als auch rechtswissenschaftliche methodologische Streitschrift. Ferdinand Kerschner ist ein Vertreter einer normativen Interessens- bzw Wertungsjurisprudenz, die eine stärkere, nämlich rechtskonforme Bindung des Rechtsanwenders an das Gesetz fordert. ... erfahren Sie mehr
Das Buch ist das österreichische Standardwerk für das Verfassen juristischer wissenschaftlicher Arbeiten. Es liefert Studierenden und wissenschaftlich Tätigen unentbehrliche Hinweise zu Themen- und Materialsuche, Gliederung, Zitierregeln, Abkürzungen, Fußnoten und zur juristischen Methodenlehre. Eine Fibel zur Vermeidung von Plagiaten. ... erfahren Sie mehr
Die lex-lata-Grenze: Zentrales Element des gewaltenteilenden Rechtsstaates oder bloße Chimäre? Gesetzesbindung und ABGB, in Fenyves/Kerschner/Vonkilch (Hrsg), 200 Jahre ABGB 119 ff ... erfahren Sie mehr
3. Auflage des von Dr. Heinrich Klang begründeten Kommentars zum Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuch - Sonderdruck. ... erfahren Sie mehr

Projekte:

  1. Wissenschaftliche Arbeitstechnik für Juristen 7. Auflage
    erscheint voraussichtlich Herbst 2022
(Visited 545 times, 1 visits today)